Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Die Ladezeit der Seite kann je nach Prozessorleistung etwas länger dauern.

Bitte haben Sie ein wenig Geduld...das Warten lohnt sich !

 


Liebe Leser,

es ist normalerweise nicht meine Art, grausame Tierqual-Filme zu zeigen, um die Menschen aufzurütteln, etwas für die Tiere zu tun. Ich arbeite mit "positiven Anreizen" zeige viel lieber die Schönheit und Intelligenz von unseren Tiergeschwistern und den freundlichen, partnerschaftlichen Umgang mit ihnen, um ein erweitertes Bewußtsein zu schaffen, daß Tiere fühlende, lebendige und gute Wesen sind.

Denn psychologisch betrachtet, würde ich GENAU diese Rohheit fördern, wenn ich nur schlimme Filme und Bilder zeigen würde. Doch hier muß ich ein paar Ausnahmen machen, weil der Film so viele Apsekte in sich vereint. Bei dem nachfolgenden Video "Earthlings" bitte Kinder- und Jugendschutz beachten.

Die gezeigten Bilder könnenbei sensiblen Gemütern zur seelischen Verletzung führen.

Aufgeklärten Tierschützern sei angeraten, sich das Video NICHT anzuschauen.

Sie wissen um die Dinge. Belastet Euch nicht weiter mit solchem Material. Die Fantasie selbst und bereits bestehende Realbilder im Kopf, sind schon schlimm genug, zu ertragen. Senden Sie den Seitenlink (siehe Browser) am besten Leuten zu, die überhaupt kein Interesse am Tierschutz haben. Sie müssen aufgerüttelt werden.

Und ich möchte an alle tierliebenden Menschen appelieren:

Wenn Sie aus Zeitgründen, Geldmangel oder wegen gesundheitlicher Einschränkungen keinen aktiven Tierschutz betreiben können (Pflegestellen, Mitarbeit im örtlichen Tierheim, Demonstrationen, Gnadenhöfe, Informationsverbreitung usw.) können Sie doch sehr viel bewirken durch "indirekten Tierschutz" indem Sie auf folgendes verzichten:

 

1. Fleisch und Fisch aus Intensivhaltung

2. Produkte aus Daunen, Angorawolle und Tierpelzen

3. Gänsestopfleber, Hummer uvm.

4. Zoo- und Delfinarienbesuche

5. Stierkampf und Zirkusse *(*die Wildtiere vorführen)

6. Produkte, die Palmöl enthalten (viele Schokoriegel, Nugataufstriche etc. enthalten das uvm.)

7. Kosmetik und Körperpflegeprodukte, die an Tieren "getestet" wurde.

8. Wenn Sie einen Garten haben, sorgen Sie für Nistmöglichkeiten für Vögel und Fledermäuse.

    Schaffen Sie Naturstseinmauern und grüne Flächen (unbehandelt), die Nattern, Eidechsen,

    Hummel, Bienen, Schmetterlingen uvm. Schutz und Unterkunft bieten.

9. Wenn Sie eiinen Garten oder Balkon haben, stellen Sie das ganze Jahr sauberes Trinkwasser

    in großen Schalen zur Verfügung. Füttern Sie unsere heimischen Vögel ganzjährig, damit sie

    nicht zu viel vergiftete Insekten fressen und daran verenden. (Ausserdem gehen Insekten

    allgemein durch extreme Ackergifte immer mehr zurück!)

Dies und noch viel mehr können Sie tun, um Tieren zu helfen und damit auch dem Menschen und der Natur.

Ich zitiere den besten Spruch aller Zeiten: "Einer ist keiner, aber jeder ist einer"

In diesem Sinne, lassen Sie uns gemeinsam das Richtige tun und das Falsche lassen.

Denn machen wir uns nichts vor ! Die Industrie und Politik folgt stets dem Geld und nicht der Moral, so wie die meisten kelien Leute das tun. Auf die Politik und die Gesetzgebung können wir nicht bauen.

Wenn WIR nicht unserem Gewissen folgen, werden auch bald alle Menschen versklavt und komplett ausgebeutet sein, so wie wir das heute bereits auf grauenvolle Weise mit fast allen Tieren tun. 

Erst das Tier, dann der Mensch. Es ist ein Naturgesetz, dass wir ernten werden, was wir gesät haben.

So einfach geht das.

 


 

 

Nachfolgend finden Sie viele Themen und Skandale, Fakten und Hinweise zum Thema Artenschutz, Wildtiere, aber auch über den Tierschutz allgemein.

Ein Besuch lohnt sich. Dort finden Sie Artikel und eine Bildberichterstattung, bestens recherchiert, was Sie nicht überall vorfinden. Empfehlen Sie die Webseiten von Helmut Rentsch bitte unbedingt weiter.

 

www.Tigerfreund.de

www.Tigerschutz.de

 

Achtung - Schockierende Aufnahmen !

Folgendes Video bitte nicht Kindern zeigen und Jugendlichen unter 18 Jahren !

Sie haben einen Fall von Tierquälerei entdeckt

und scheuen sich, eine Strafanzeige bei der Polizei zu machen ?

Hier können Sie Ihre Beobachtungen auch anonym einreichen:

 

 

www.Tierschutzbuero.de

 


 

Solange Menschen mit Tieren nicht anständig umgehen und sie nur als Ware oder Gegenstände betrachten, die man beliebig quälen, verstümmeln, ausbeuten, benutzen und abschlachten kann, solange wird es in dieser Welt keinen Frieden geben können. Das Karma nimmt hier keine Rücksicht. Es gibt immer Ursache und Wirkung.

WER GEWALTVOLL HANDELT, WIRD GEWALT ERLEBEN.

Dieses Naturgesetz gilt nur für Menschen,WEIL sie eine Wahl haben.

Ein Tier kann nur ehrlich und ethisch handeln. Ihm fehlt jede Art von "Berechnung, Arglist und Grausamkeit". Menschenrechtsverletzungen, Folter, Vertreibung, Verstümmelung, Mord, Kriege. Das ist die Antwort natürlicher energetischer Gesetzmässigkeiten auf die Grausamkeit der Menschen.

Und dies geschieht immer im Kollektiv als "Kollektivstrafe". Da nützt es nichts, wenn auch gute Menschen dabei sind, die ebenfalls einen Kopf kürzer gemacht werden.

"Jeder trage des anderen Kreuz" heißt es schon in der heiligen Schrift.

Da ALLES mit ALLEM verbunden ist auf einer höheren Ebene unseres Daseins,

haften wir Menschen immer "gesamtschuldnerisch" um es mal in eine Sprachform zu bringen, die verstanden werden kann. Und "unterlassene Hilfeleistung" Tieren gegenüber ist DIESSELBE Grausamkeit,

wie sie einaktiver Täter ausübt.

Es gibt zahlreiche Videos im Internet auf einschlägigen Plattformen, wo übelste Tierqual als "lustig" angepriesen werden. Die Menschen scheinen nicht zu begreifen, wie ein respektvoller Umgang mit unseren Tiergeschwistern aussehen muß.

Ein kleines Beispiel im nachfolgenden Fall. Mit das Schlimmste für eine Pferd ist

a) Krach (Musik ist das ja nicht)...  b) weicher Untergrund !     c) Unnötiges Getrippel, Nervosität. Doch dem Mensch hat es offenbar schon immer gefallen,, die "Herrschaft" über andere zu haben. Deshalb werden wir niemals Weltfrieden erreichen, solange sich noch ein Wesen über das andere erhebt und es drangsaliert, knechtet und misshandelt ! Ich kann da gar nicht hingucken. Wie demütigend für dieses schöne edle Tier, für das die Natur völlig andere Aufgaben vorgesehen hat, als dieser Scheiss da. Soll doch der Honk da selbst tanzen !  Was braucht er ein Pferd dazu ?

Gleiches gilt auch für alle Arten von Leistungssport mit Pferden. Wozu brauchen die Leute ein Pferd dazu ? Rennen können sie selber, hüpfen und springen auch (und sich die Knochen brechen). Also !

Ab hier sehen Sie dann wieder etwas Schönes. Das Edle im Menschen,

den Respekt vor Natur und Tier.

Unabhängige Verlinkung dazu:    www.Kuhrettung.de

 

Foto: Nach einer Idee von Eckhard Trems, Berlin

         www.Trems.de und www.Kaleidoskop.com

 

Werden Sie heute noch Mitglied bei der Tierschutzpartei,

damit die Partei an Größe gewinnt und immer mehr Mitsprache

im Bundestag und in Brüssel bekommt !

www.Tierschutzpartei.de

Hier eine sehr wichtige Organisation, die ich persönlich kenne und wertschätze.

Helfen Sie dem "Komitee gegen den Vogelmord"

Spenden Sie, verlinken Sie, beteiligen Sie sich aktiv an den Einsätzen:

www.Komitee.de

 

Eine Tier- und Umweltschutzorganisation, ebenfalls serh unterstützungswert !

www.Seventh-Generation.de

 

 www.Tierpatenschaft-mit-Herz.de

 

 

www.SOKO-Tierschutz.org

 

"Tiere existieren nicht, um menschlichen Zwecken zu dienen. Sie sind weder Diener noch Sklaven der Menschen, sondern sie haben ihre eigene moralische Bedeutung, ihr eigenes subjektives Dasein, das respektiert werden muss.Tiere sind, nicht anders als Menschen, Individuen mit dem Recht, nicht gequält, eingekerkert, medizinischen Experimenten unterworfen, gewaltsam von ihrer Familie getrennt oder durch Tötung ausgesondert zu werden."


Will Kymlicka, kanadischer Philosoph

 
 
Gottesfürchtige Menschen und echte Gläubige gehen mit ihren
Mitgeschöpfen, Geschwistern und Brüdern sanft und liebevoll um.
Voller Respekt und Bewunderung und sind sich ihrer Verantwortung
"ein guter Hirte zu sein" stets voll bewusst.
Da rennt man nicht in die Kirche, um nachher seinen Schweinebraten zu essen, da nennt man "Beikraut" auch nicht "Unkraut" und reisst es brutal heraus, wo imme rman es trifft.
Und wie selbstsüchtig und derb sind doch die meisten Menschen, blind und taub angesichts großer Leiden ihrer Geschwister.
 
"Dem Menschen sei' die Erde Untertan" ist eine Lüge, um sich als Mensch einen Freibrief zu holen, alles tun zu dürfen, ohne Rücksicht !
 
In der heiligen Ur-Schrift heißt es hingegen, sinngemäß:
"Nutze und verwalte den Garten Gottes nach seinen Gesetzen"
 
Hier eine klasse Website:
 
 
Deine Community:
 
Beteiligen Sie sich regelmäßig an wichtigen Petitionen
www.Openpetition.de
 


Leider gibt es immer mehr Psychopathen bzw. Personen mit extremen dissozialen Wesenszügen in unserer Gesellschaft, welche sich, feige und dumm, wie sie nun mal sind, an Tieren abreagieren und ihren (selbstverursachten) Frust und Hass dort an wehrlosen, unschuldigen Tieren ablassen.
Achtung Hunde- und Katzenbesitzer !  Bitte kontrollieren Sie auch in Ihrer Gegend, wo wieder aktuell GIFTKÖDER gefunden und gemeldet wurden.
Schützen Sie Ihren Hund mit einem Maulkorb !
Informieren Sie sich VORHER bzw. generell, was Sie bei Vergiftungserscheinungen tun können bzw. tragen Sie IMMER eine Notruf-Nummer und die Telefon-Nummer eines Tierarztes bei sich.
auch wenn Sie "nur 10 Minuten" um den Block gehen.
Erkundigen Sie sich, wo Sie ausserhalb der Praxiszeiten (zum Beispiel spät am Abend) noch Hilfe bekommen können !
Bei Vergiftungen kommt es auf JEDE MINUTE an.

www.Giftwarnung.info


Bitte Petition mit unterzeichnen !
Kein verünftiger Mensch will die "Sommerzeit" und die Uhren 2 Mal im Jahr manipulieren. Es sind unnötige Kosten, der Biorhytmus der Menschen und Tiere wird gestört, was Krankheiten fördert und der damit verbundene volkswirtschaftliche Schaden ist groß. Schlimm auch für Landwirte und ihre Nutztiere. Dieser Wahnsinn muß aufhören !

www.Sommerzeit-abschaffen.de  
 
Kritische Webseite zum Thema "Spenden für den Tierschutz"
 


Sie lieben Tiere ?

Sie wollen mehr für den Tierschutz tun, wissen aber nicht wie ?

Und haben für ein aktives Engagement kaum Zeit ?

Nun, das ist bei den meisten Menschen so, aber Sie können einen ganze Menge tun und denken

Sie beim Einkauf auch an die "Macht der Verbraucher".

Verzichten Sie rigoros auf Produkte, die aus Tierqual stammen

Kaufen Sie KEINE Produkte mit Daunen !

Kaufen Sie KEINE Eier aus der Hühnerbatterie !

Kaufen Sie KEINE Wurst oder Fleisch und Milchprodukte, was nicht vom Biobauern kommt.

Kaufen Sie KEINE Echtpelz-Produkte ! Auch kein Kaninchenhaar.

Essen Sie keinen Hummer, noch Gänseleberpastete oder Froschschenkel.
Wenn Sie Fisch mögen, kaufen Sie lieber Süsswasserfische aus Nachzuchten.

Beteiligen Sie sich nicht an den Raubzügen und dem Leerfischen der Weltmeere.

Kaufen Sie generell Bioprodukte, die es mittlerweile auch schon kostengünstig beim DISCOUNTER gibt.

Denken Sie darüber nach, ob vielleicht eine vegane Lebensweise für Sie in Frage kommt.

Sie bietet viele Vorteile....und ist gesund, zumindest eine Reduzierung tierischer Produkte in unserer Nahrung.

Tun Sie sich und den Tieren etwas Gutes.Werden Sie Mitglied bei verschiedenen TS-Organisationen

und in der Tierschutzpartei. Spenden Sie..... leiten Sie Tierschutz-eMails an Freunde weiter.

Verlinken Sie Tierschutzlinks bei FACEBOOK, TWITTER usw.

Sie sehen, Sie können eine ganze Menge tun und unterlassen, damit es Tieren besser geht.

Geben Sie diesen Empfehlungen, den Link dieser WEBseite an alle ihre Freunde, Bekannten,

Verwandten und Kollegen weiter.

Ein Leben ist ein Leben. Ein Tier hat eine kurze Lebensspanne. Sollten wir nicht alles dafür tun,

daß es ein gutes Leben hat ?

So ohnmächtig sind Sie nicht. Sie können eine Menge tun und es kostet nicht einmal viel Zeit. VIELEN DANK.

 


 

Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit.

(Albert Schweitzer)

 

VIDEOBEITRAG - Achtung, Kinder- und Jugenschutz beachten !  Sehr brutale Szenen

http://para-spirit.forums3.com/gesellschaft-f137/arme-lander-profitieren-von-unserem-fleischverzicht-t849-10.html

 



Mein bester Freund ist tot ....

Hier kleines   VIDEO <<< anklicken  
für all' jene,
die Ihr geliebtes Tier verloren haben....

 



Sie haben erst kürzlich eine Tierquälerei beobachtet oder ein Haus- oder Nutztier oder mehrere Tiere in schlechter Haltung ?
Im Dreck stehend, ohne Futter, Wasser, Obdach, Licht,
Auslauf, ungepflegt oder gar mit Wundmalen oder Verhaltensstörungen ?

Sie finden keine Ruhe und wollen helfen und das jemand melden ?
Schön, daß Sie noch ein Herz haben und Verantwortungsgefühl.

Hier können Sie Ihre Beobachtungen melden
(Eingabe übers Kontaktformular)


Wenn Sie Angst haben und Repräsalien befürchten,
melden Sie es anonym, bevor Sie gar nichts tun.

Melden Sie es dem Tierschutzbüro in jedem Fall !
Oder in ganz akuten, extremen Fällen, auch der Polizei !
Nur so kann Tieren geholfen werden.


Die Mitarbeiter/innen leiten dann alles in die Wege,
was notwendig ist. Schalten Behörden ein usw.


www.Tierschutzbuero.de 


www.Pelz-frei.org

 


 

www.Grenzenlose-Hundehilfe.de

 

 www.Leben-bewahren.de 

 
So lange Menschen denken,
daß Tiere nicht fühlen können,
so lange müssen Tiere fühlen,
daß die Menschen nicht denken können.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Katze weint echte Tränen.

Die einzige Konsequenz neben aktivem Tierschutz:
 

www.Vegaversum.de 





 
 
 
 
 
 
 
Christus sprach:

Was ihr getan habt einem von diesen meinen
geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan. (Mt. 25,40 b)




Hinweis für meine Webseiten-Besucher:
Wer angesichts der Menge an Tierschutzorganisationen
glaubt, das würde reichen und man müßte nichts mehr tun,
verkennt die Sachlage vehement !
Es ist mehr denn jeh ein Kampf "David gegen Goliath"

Jede Hilfe, jede Mitwirkung, jeder Euro ist dringend nötig.
Beteiligen Sie sich aktiv in jedweder Form. DANKE

 


 

Hier ein wirklich sehr rührendes Beispiel, wie Mensch und Tier
sich ohne Worte verstehen....
 
Der Delfin zeigte dem Taucher, daß da ein Fremdkörper an seiner Flosse verwickelt ist und der Taucher reagierte sofort und "operierte/entfernte" ihm den Draht oder was da war, weg.
 
Die ganze Zeit hielt der Delfin still und hatte keine Angst. Er spürte instinktiv, daß die Taucher keine Fischer/Mörder sind, sondern freundliche Beobachter...
 
Hier gehts zum Video:

Taucher befreit Delfin von Fremdkörper - HIER anklicken !


 

Großer Dank gilt "Hannes Jaenicke"

der seine Popularität dazu nutzt, dem Tier- und Umweltschutz zu dienen

Hier eine seiner wichtigen WEBsites:    www.Wut-allein-reicht-nicht.de

 


 

Gedemütigte, genmanipulierte und seiner Würde beraubten Kreatur im Tier-KZ... früh von der Mutter getrennt,

die Hoden ohne Betäubung abgeschnitten, in Dunkelhaft, schlechter Luft, mit Geschwüren, Wunden und

drangvoller Enge gehalten bis zur Hinrichtung .......
Schweine, das wissen leider viele nicht, sind unglaublich reinliche, verspielte und intelligente Tiere,

die auch aufgrund ihres phänomenalen feinen Geruchssinnes sehr leiden, wenn man sie zwingt,

im eigenen Kot und Urin zu liegen.

Haben Sie da noch Lust auf Wurst und Schweine-Schnitzel ?

Ich jedenfalls nicht. 99 % Genmaterial vom Menschen, eine Intelligenz wie ein 8-jähriges Kind.........

Beim Schwein beginnt der menschliche Kanibalismus und deshalb darf Schwein in vielen
alten Religionen nicht gegessen werden und die Gründe dafür sind nachvollziehbar.

 Würden Sie Ihren Nachbarn oder Arbeitskollegen aufessen ?

Nein ? Sie tun es aber - genetisch gesehen.
Man kann es nach meiner Beobachtung den Menschen sogar ansehen, was sie
essen. Denn, sie werden mehr und mehr zu dem, was sie essen.
Diese Sünden an der Schöpfung haben bereits angefangen, sich an den Haupt-Verursachern

und MIt-Verursachern zu rächen und es wird noch viel schlimmer kommen, wenn wir nicht endlich umkehren

und die Perversionen unterbinden, was wir als Konsument mit Duldung der Zustände,

den wehrlosen und von Grund auf freundlichen und unschuldigen Tieren antun.

Der Mensch ist bekanntermaßen ein Allesfresser. Sein Verdauungstrakt ist länger als bei einem Fleischfresser,

aber kürzer als bei einem Pflanzenfresser. Er ist ein damit ein Zwitter und damit ein Allesfresser,

was die Ernährung betrifft.

Der Mensch wäre generell gut beraten, wenn er nur hin und wieder Fleisch, Fisch und Geflügel verzehren würde

und das auch nur aus bester Haltung, um seiner ethisch-moralischen Verantwortung dem Mitgeschöpf

gegenüber Rechnung zu tragen.
Solange aber "Verbraucher" bzw. "Konsumenten" nach Billigfleisch verlangen,
solange geht der Wahnsinn weiter bei Schwein, Rind, Huhn,Pute & Co.
Man fragt sich, wer eigentlich wahnsinniger ist. Der Hersteller, Händler oder der/die Käufer.



Hier Futtertipps für Wellensittiche und Wildvögel !

www.Birds-Online.de > anklicken

www.Wildvogelhilfe.org 
Setzen Sie sich dafür ein, dass sogenannte "Gourmets"
keine kranken Ogane mehr essen von gequälten Tieren !

www.Stopfleber.info 


 

Für die Würde der Tiere und die Gesundheit des Verbraucher's, 
und als auch zur Stärkung der Betriebe von vernünftiger Tierhaltung:

www.Bio-Tierkost.de 

 
Noch besser wäre eine natürliche, vegane Lebensweise.....
Sie beansprucht weder Intensivhaltung von Tieren,
noch Tiertransporte, noch Dramen und Elend in Schlachthäusern.
Sie ist gut für die Umwelt und richtig angewandt, für die eigene Gesundheit


www.Tierrechtsportal.de 



Wehe den Menschen,
wenn auch nur ein einziges Tier
,
beim jüngsten Gericht sitzt ...

(Zitat, Christian Morgenstern)
 


 

  Wichtig !  Hier TIERHEIM-Adressen bundesweit  ! 

 www.ABC-Tierschutz.de 

 www.Tierheim-Heime.de   

 www.Tierrechte.de 

 

Unterstützen Sie den engagierten Mario Aßmann und seine Frau im Kampf
gegen illegalen Welpenhandel, gegen Tiermissbrauch und Tierqual.

Spenden Sie oder / und geben Sie den Link an Freunde weiter, auf FACEBOOK.
Am besten verlinken Sie die ganze WEBseite von AWAKS, dann ist alles beieinander !


www.Tierschutzcentrum-Meissen.org 


Was viele Tierhalter und Tierpfleger
leider auch nicht wissen, wenn sie ihren Liebling
anscheinend friedlich einschläfern lassen !
Äusserlich ruhig, innerlich voller
Schmerzen und Krämpfe durch das
mittlerweile geächtete, aber immer noch im Einsatz
befindliche Narkose- bzw. Einschläferungsmittel T 61 !
 Bitte suchen Sie Infos im Internet  unter dem Begriff  T 61

 


 
Gegenseitige Hilfe - unter anderem auch Tiersitting  


www.Albert-Schweitzer-Stiftung.de 

mit wertvollem Newsletterversand !

www.Pro-iure-Animals.de

Eine Initiative, die sich mit der Jagd, mit dem Schächten und vor
allen Dingen mit den gesetzlichen Bestimmungen auseinandersetzt.
Ebenfalls sehr unterstützungswürdig.
 
www.Tierschutznews.ch 
An dieser Stelle möchte ich im Namen
aller geretteten Tiere den FEUERWEHR - Leuten
im ganzen Land ein - herzliches DANKE   aussprechen.

Ohne diese tapferen und lieben Menschen der

landesweiten Feuerwehren, wären viele Tiere heute nicht mehr

am Leben und ihre Besitzer und Halter schwerst traumatisiert.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Katze sagt auch DANKE ;-)

 

Wichtiger Tipp ! 
Wenn Sie ein verletztes Tier finden, bringen Sie es zum nächstgelegenen Tierarzt oder geben Sie zuhause in Ihren PC, in Ihre  Suchmaschine "Tierrettung" ein und geben Ihren Wohnort oder die nächstgelegene Stadt dazu ein und bringen das Tier dort hin. In der Nacht oder am Wochenende rufen Sie den tierärztlichen Notdienst an. Wenn Sie die Nummer nicht haben und nicht über die Auskunft oder das Internet finden, können Sie in wirklich dringenden Fällen auch die Polizei anrufen.
 
 

Milchkühe in Deutschland haben's nicht leicht. Das von der Werbung publizierte Bild der glücklichen Kuh auf der Weide ist in der Realität eine Seltenheit: Mehr als die Hälfte der Milchkühe darf niemals auf einer Weide grasen und 27 Prozent leben nach wie vor angebunden in einem Stall. Um die Lebensbedingungen der Milchkühe in Deutschland zu verbessern, setzt sich  die Welttierschutzgesellschaft mit ihrer Kampagne KUH+DU für die Einführung einer Haltungsverordnung für Milchkühe sowie mehr Transparenz für den Verbraucher ein. Der im Rahmen der Kampagne erstellte Milchratgeber gibt Auskunft darüber, wie kuhfreundlich  verschiedene konventionelle und Bio-Milchmarken sind. Die herausnehmbare Vergleichstabelle lässt sich problemlos zum Einkauf mitnehmen und unterstützt die Verbraucher aktiv in ihrer Kaufentscheidung.

Jetzt kostenlos bestellen:  http://kuhplusdu.de/milchratgeber-bestellen

Mit einer Petition: http://kuhplusdu.de/petition-unterzeichnen  fordert die Welttierschutzgesellschaft gesetzliche Mindeststandards für die Haltung von Milchkühen. Mehr als  120.000 Menschen haben diese bereits unterzeichnet.  Und damit auch Stadtkinder die Bedürfnisse der Kühe wieder kennenlernen, bringt die Welttierschutzgesellschaft mit KUH+DU macht Schule die Milchkuh in den Unterricht. Mit einem liebevoll gestalteten Lernset lernen Schulkinder der vierten bis sechsten Klasse spielerisch die Milchkuh kennen. Mehr über KUH+DU und wie Sie den Milchkühen helfen können, erfahren Sie auf der Kampagnenwebsite www.kuhplusdu.de

Mit herzlichen Grüßen

Martina Eichner 

Welttierschutzgesellschaft e.V.

Reinhardtstraße 10

10117 Berlin

Tel.: 030-9237226-19

Fax: 030-9237226-29

E-Mail: me@welttierschutz.org

www.welttierschutz.org

 
Ihnen gefällt diese Website und Sie finden sie nützlich ?
Dann helfen Sie mit, die hier bereitgestellten Informationen
zu verbreiten. Sie können die  Domain-Adresse
http://www.awaks.info
überall verlinken, auch unter Verwendung der GIF-Animation.
Und wenn Sie eine Geldspende machen wollen, um die Arbeit hier
zu unterstützen, klicken Sie oben rechts den Spendenaufruf an.
Vielen Dank ♥
 

 
 

 
 

 Diese Website ist eingetragen bei www.Oeko.eu

 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?