Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Ein Aufruf an alle Tierfreunde und Vogelschützer !

Futter- und Geldspender gesucht ! 

Die URL (Link) zu dieser Seite darf überall auf eurer Homepage, in euren Blogs verlinkt
und der Link in eMail-Verteilern weitergegeben werden. Dieser Aufruf hat kein Ablaufdatum. 
_________________________________________________________________________________
 
Liebe Leser, liebe Tierfreunde und Vogelschützer,
 
ist der Mensch im Gesamten gesehen, eher ein "Nützling" oder ein "Schädling" ?
Wenn man sich mit offenen Augen in der Welt umschaut, liegt die Antwort klar auf der Hand.
Mich hat diese Frage schon als Jugendliche beschäftigt und seit ca. 40 Jahren helfe ich Tieren in Not, wo ich kann und wie ich kann. Natürlich immer im Rahmen dessen, was möglich ist.
 
Nachdem ich durch ein Schlüsselerlebnis hier von dem Leid der Spatzen, Amseln, Tauben und vielen anderen Vogelarten erfahren habe, aber auch Eichhörnchen und herrenlosen Katzen und jetzt nach dem trockenen Sommer 2018, viele durstige und hungrige Igelkinder eingesammelt und versorgt habe, kämpfe ich hier in meiner Region um das Überleben jeden einzelnen Vogels und verteile seit ca. 2 Jahren regelmässig täglich bis zu 25-20 kg Vogelfutter und Meisenknödel in einem Aktionsradius von ca. 3-4 km und zwar das ganze Jahr ! Denn viele Insekten, wenn es überhaupt noch welche gibt, sind vergiftet. Wenn die Vögel das ihrer Brut geben, werden sie nicht überleben. Und auch die Elternvögel können krank werden.
 
Weil ich das aus verständlichen Gründen finanziell alleine nicht auf Dauer stemmen kann und ich nicht einfach mal 1-2 Wochen aussetzen kann, ohne kranke und tote Tiere zu produzieren und mich wie ein Verräter zu fühlen, brauche ich dringend jetzt verstärkt Unterstützung in Form von Geldspenden oder Futterlieferungen.
 
Jeder Sack Futter hilft, jeder Euro hilft ! Niemand soll sich schämen, nur weil er/sie vielleicht nur 5 Euro schicken kann oder einen Sack Futter einmal im Monat oder alle 3 Monate....
Alles willkommen. Denn 1+1 = gibt immer noch 2. Denn wenn jeder so dächte, käme gar keine Hilfe.
 
Ich füttere aus Liebe zu den Tieren und ehrenamtlich. Ich bin frei und keinem Verein angeschlossen, was auch so bleibt. Denn ich habe da nicht die besten Erfahrungen gemacht, generell mit Vereinen aller Art.
 
Viele Eichhörnchen, Amseln, Spatzen und andere Singvögel, auch die bereits bedrohte Saatkrähe, einige gestresste und halbverhungerte Tauben, die hier keinen Taubenschlag haben, verdanken mir ihr Überleben. Für letztere ist eine Unterschriftenaktion geplant...aber das ist ein anderes Thema. auch mit Vereinen usw. bin ich durch. Bringt alles nichts.
 
Alle Vögel gingen sehr geschwächt in das Winterhalbjahr, weil der Sommer extrem trocken war, es kaum Insekten gab (viele Insekten waren auch giftig durch Spritzmittel und fanden keine Wassertränken oder ertranken in Regenfässern usw.) deshalb, weil der Mensch sie auch noch zusätzlich in ihrem Lebensraum verdrängt, es kaum noch Hecken, Büsche und unbearbeitete Grünflächen gibt, muss zugefüttert werden. Ich könnte hier noch mehr schreiben, aber ich denke, ihr wisst auch so Bescheid.
 
Ist ja kein Geheimnis, dass die Vogelwelt leidet. (Vom Vogelfang im Ausland ganz zu schweigen, der unsere Singvögel weiter dezimiert). Meisenknödel aufhängen und "Futterhäuschen" aufstellen ist zwar ganz nett, bringt aber nicht viel. Erstens zieht es Katzen an, die darum herumschleichen und lauern und die Hülsen riechen nach Samen und zieht Mäuse und Ratten an. Auch sind die Vogelhäuschen schnell leer und größere Vögel können sich verletzen, wenn sie versuchen in ihrer Not, dort anzulanden. Viele Menschen denken, wenn sie das im Garten haben, wäre alles okay. Nein, das Gegenteil ist der Fall.
Katzen wissen genau wo sie lauern müssen und in den blöden Nylonnetzen am Knödel verheddern sich Blaumeisen und andere Vögel mit den Beinchen. Sie bleiben hängen und wenn man sie nicht befreit, verhungern und verdursten bzw. erfrieren sie. Alles sehr grausam. "Helfen ohne nachzudenken" ist oft das Gegenteil davon.
 
Normalerweise gehören Meisenknödel mit Netz verboten !!!!! Schon wegen dem horrenden Erdölverbrauch, der bei der Herstellung von Plastik anfällt. Und nach dem Winter fährt das Zeug die Netze überall herum und verrottet nicht.
 
Wenn ihr also Meisenknödel anbieten wollt, was ja sinnvoll ist, dann kauft Knödel OHNE Netz und tut sie in einen Knödel-Spender. Kauft Knödel, die Insekten enthalten. Vögel brauchen auch tierisches Protein! Damit da aber auch Amseln herankommen, Eichhörnchen werft auch immer Knödel auf Freiflächen, damit sie gesehen werden. Dort wo Spatzen in Büschen sich zusammen rotten, werft auch welche hin. Keine Bange, die Knödel werden sehr schnell verzehrt, so dass man damit nicht Ratten und Mäuse züchtet. Knödel auf dem Boden sind einfach auch wichtig, damit die Vögel, die sich nicht an Knödel ranhängen oder an Futterspender gehen, auch bedienen können.
 
Und bitte ! Denkt nicht nur an Futter. Vor allem frisches Wasser ist nicht nur im Sommer, sondern auch im Winter nötig. Manche Vögel fressen keinen Schnee ! Sie müssen das Wasser aufsaugen (siehe Tauben). Auch ist der Schnee verunreinigt und enthält KEINE Mineralien. Das Tier verliert dadurch wertvolle Mineralien (fehlende Osmose)
Wer oft und täglich zuhause ist, muß das warme Wasser im Garten in der Bodenschale oder am Balkon alle 2-3 Stunden wechseln je nachdem, ob es Minusgrade hat, weil warmes Wasser schneller gefriert. Warmes Wasser ist aber wichtig, weil auch das die Vögel mit Energie versorgt, ihnen keine Energie entzieht !
Nun zu meinem Anliegen. Ich musste leider erst etwas ausholen, denn sonst kommen zu viel Rückfragen oder Missverständnisse auf.
 
Ich habe festgestellt, dass es viele Tierfreunde gibt, die aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr lange Strecken laufen können oder so sehr in ihre Arbeit und Familie eingebunden sind, dass Sie zwar die finanziellen Mittel hätten, um Futter für die Vögel draußen zu kaufen, aber nicht die Zeit, das Futter auch zu verteilen.
 
Wer also den Eichhörnchen, Raben, Krähen, Singvogel & Co helfen will, jetzt vor allem, über den Winter zu kommen, kann das hiermit tun, indem mir bei der Arbeit geholfen wird.
 
Egal, wo ihr wohnt. Ihr könnt über einen Onlineshop Futter bestellen und mir schicken lassen.
 
Hier gebe ich euch ein paar Links von Amazon von "gutem Futter" dass ich schon getestet habe und das gut angenommen wird von nahezu allen Vögeln und Eichhörnchen. (Selbst Igel fressen davon)
Wer noch kein Kundenkonto dort hat. Registrieren ist ganz einfach.
Und dann eine Lieferanschrift hinterlegen, nämlich meine, die wie folgt lautet:
 
Gabriele Hönschel
Eschenhofstr. 55
86154 Augsburg
 
Also Ihr bezahlt die Bestellung, geliefert wird dann an mich. Das ist einfach. Nahezu jeder Onlineshop
bietet inzwischen schon die Möglichkeit an, eine "abweichende Lieferanschrift" anzugeben.

Hier gut für den Winter mit Ölsaaten

 
Ich verwende nur Meisenknödel OHNE Netz aus o.g. Gründen.
 
https://www.amazon.de/Meisenkn%C3%B6del-Jahrenszeiten-Vogelfutter-Wildvogelfutter-Ganzjahresfutter/dp/B07DYRTC6G/ref=pd_rhf_ee_s_pd_crcp_0_3/257-6233286-5765838?_encoding=UTF8&pd_rd_i=B07DYRTC6G&pd_rd_r=a22c4010-ab7c-4b67-b7ad-d24697b40bd0&pd_rd_w=DXcRX&pd_rd_wg=DA81H&pf_rd_p=42c472af-4e21-433a-9e11-4c94146bd208&pf_rd_r=CM6BHW9700X65VGGYYGX&psc=1&refRID=CM6BHW9700X65VGGYYGX
 
Das hier ist ein sehr nahrhaftes und günstiges Futter. Mais und Erbsen sind nahrhaft. Viele Tiere stürzen sich drauf. Ander Vogelarten nehmen wieder eher Roggenkörner oder Weizen auf. Jeder Vogel hat da so seine Vorlieben. Sonnenblumenkerne mögen alle.
https://www.amazon.de/dp/B01GK5S5DM/ref=pe_3044161_185740101_TE_item
 
und das hier ist natürlich für Spatzen höchst interessant ☺
 
 
 
Hier ist auch ein guter Lieferant. Das Futter ist meist frei von Gentechnik (GMO-frei)
 
und auch hier wird man fündig. Schaut auch selber mal nach "Winterfuttermischung Vögel"
oder "Hühnerfutter, Körnermix" und "Fettfutter Vogel" immer 20 kg und 25 kg.
Kleine Gebinde sind zu teuer. Wenn, dann Sackware kaufen. Vor allem fange ich mit kleinen Beuteln nicht an. Die sind schon aufgebraucht vom anschauen ☺
 
Und natürlich haben alle Mühlen hervorragendes Körnerfutter. Meist liegt das Preislich nur 3-5 Euro höher bei einem 25-kg-Sack. Hat aber eine sehr gute Qualität.
 
Und ihr könnt auch selber mal schauen. Natürlich könnt ihr auch Nüsse senden (Eichhörnchen, Krähen) und Sonnenblumenkerne, Hirse, getrocknete Mehlwürmer, Igelfutter, Katzen- und Hundefutter (ich füttere hier zwei Streunerkatzen)..
 
Wer mich sprechen will, Fragen oder Anregungen hat, erreicht mich unter
 
Festnetz 0821 - 24290884 
 
Montag bis Freitag    ab 19:00 - 22:00 Uhr
Samstag + Sonntag   ab 13:00 - 21:00 Uhr
 
Bitte möglichst immer ab 18 Uhr anrufen. Da erreicht ihr mich am besten.
Oder schreibt mir eine eMail an:
 
Wildvogelhilfe-Futterspenden@email.de
 
dann kann ich das thematisch besser trennen und habe einen eigenen "Vogelfreunde-Verteiler".
  
Wer mir Geld-Spenden zukommen lassen will ....
Ich habe dafür extra ein PayPal Konto (https://www.paypal.me/Gabriele777) eingerichtet, weil das sehr einfach und schnell geht mit dem Geld überweisen.
 
Link oder Logo anklicken und sofort spenden:
 
klicken Sie das Logo an, um mir Ihre Spende zukommen zu lassen. Vielen Dank.klicken Sie das Logo an, um mir Ihre Spende zukommen zu lassen. Vielen Dank.

 

 

 

Bitte als Zweck angeben:  "Spende für Wildvogelhilfe - Futterkosten"

Wer möchte, kann eine eMail-Adresse auf der Überweisung notieren oder eine Telefon-Nr.

damit ich mich persönlich bedanken kann.

Ich gebe HIER in aller Öffentlichkeit mein Ehrenwort, dass eingehendes Geld ausschließlich zum Zwecke des Vogel- und Tierschutzes eingesetzt wird. Ich kaufe davon nicht nur Futter, sondern baue Igel-Schlafhütten, verschenke Nistkästen an Gartenbesitzer, kaufe Katzenfutter für Streuner usw.usf.

 

Hinweis:

Weil ich kein eingetragener Verein bin, können Spenden an mich nicht von der Steuer abgesetzt werden. Daher darf und kann ich keine Spendenbescheinigung ausstellen. Ich bitte um Verständnis.

Vielen Dank für eure Hilfe
 
Beste Grüße
Gabriele Hönschel
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
"Freundlich sei der Mensch, hiflreich und gut"